MAMA sagt: TYPO3 für standardkonforme Websites

TYPO3 hängt ja noch immer der Ruf nach, schlecht für standardkonforme Websites mit validem, W3C-konformen Code geeignet zu sein.

Ich hatte schon im Weihnachtskalender 2006 der Webkrauts erörtert, dass dies mit den aktuellen Version schon länger nicht mehr der Fall ist und mit einem Vortrag beim Multimediatreff XXIII einige Methoden und Tricks gezeigt.

Nun hat Opera untersucht, mit welchen Techniken und Methoden Websites erstellt wurden (die Studie trägt den schönen Namen „Metadata Analysis and Mining Application“ = MAMA). U.a. wurde auch die W3C-Konformität und das verwendete CMS ermittelt.

Im direkten Vergleich der beliebtesten Open-Source-CMS zeigt sich, dass TYPO3 gegenüber WordPress und Joomla einen deutlich höheren Anteil an validen Websites betreibt.

Es bleibt noch viel zu tun…

Allerdings zeigt die Untersuchung auch, dass mit 12,7% auch bei TYPO3 noch einiges an Luft nach oben bleibt…

Wiederum interessant, aber auch etwas erschreckend ist, dass auch bei den Mitgliedsunternehmen des W3C gerade einmal 20% eine valide Website bieten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*