Sightseeing in Lima

2.11.2011, 17:50 Uhr (Ortszeit, 23:50 Uhr nach deutscher Zeit)

Nach weitern 11 h Flug sind wir Lima angekommen. Obwohl es gegen Ende etwas anstrengend war, ging die Zeit insgesamt doch ganz gut vorbei. Immerhin gab es auf diesem Flug immerhin etwas zu essen, dass sogar einigermaßen genießbar war.

In Lima angekommen wurden wir von unserem Herbergsvater Kike erwartet, der auch schon geschlagene 2 h wartete. Los Olivos ist nicht unbedingt die Vorzeigegegend von Lima – umso erfreuter waren wir, als wir schnell merkten, dass Kike und seine Frau Miriam extrem nett und hifsbereit waren. 

Nach ihrem Vorschlag haben wir dann auch den Bus in die historische Altstatdt von Lima genommen. UNd wirklich – es war sehr einfach, kostengünstig und sicher. Erst im letzten Jahr ist in Lima ein neues Metropolenbussystem gestartet worden, das in Sachen Sauberkeit, Komfort und Reisegeschwindigkeit europäische Standards nicht nur erreicht, sondern locker übertrifft. Die Metroroute hatte eine komplette Busspur, so dass uns der (völlig chaotische) Autoverkehr nur im Vorbeifahren interessierte. Lustige animierte Ampelmännchen haben sie hier im übrigen.

Wir haben uns dann den Wachwechsel am  und die Monasterio de San Francisco (und die darunter liegende 

Katakomben) angesehen. San Francisco hat dabei weniger etwas mit der Stadt zu tun, sondern bezieht sich auf dem Franziskanerorden, der das Gebäude erbaute und auch heute noch nutzt. Eigentlich wollten wir noch nach Miraflores, was wir dann aber aus Gründen zunehmender Müdigkeit gestrichen haben…

Wieder zurück im B&B war ich dann noch mit Miriam auf dem Markt, um etwas zum Abendessen zu kaufen – wozu meine Spanischkenntnisse "nicht ganz" reichen.

2 Gedanken zu „Sightseeing in Lima

  1. Hallo Kai, fotografiere doch mal diese Ampelmännchen für mich. Was für eine Kamera hast du? Die Bilder sind ja klasse scharf.

    Herzliche Grüße
    CM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*