Undank ist der Welt Lohn

Ich muss mal ein bisschen mosern. 

Heute habe ich das Forum auf meiner Seite css-praxis.de abgeschaltet.

Das ist kein großer Verlust, da es schon seit einiger Zeit eher tot als lebendig war. Trotzdem habe ich es bislang online gelassen, das es immerhin einige hundert Postings mit CSS-Problemen enthielt, die auch über Google auffindbar waren und möglicherweise dem ein oder anderen geholfen haben.

Den endgültigen Ausschlag gab dann eine Mail, die schon während meines Urlaubs eingetroffen war, mir aber erst heute aufgefallen ist. Darin schreibt ein (ehemaliger) Forennutzer folgendes:

hiermit entziehe ich Ihnen die Erlaubnis zur Speicherung aller meiner personenbezogenen Daten betreffend des Nicknamens "xxx". Melden Sie mich bitte sofort aus Ihrem Forum ab.

weiterhin fordere ich Sie hiermit gemäß Bundesdatenschutzgesetzt (BDSG) zu folgendem auf:

a) Die Löschung sämtlicher meine Person/meine E-Mail-Adressen betreffenden Daten und mir diese Löschung zu bestätigen. (§ 20 Abs. 2 Satz 1, § 28 Abs. 3, § 30 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG)

b) Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meiner Person bzw. meine E-Mail-Adresse betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung. (§ 14 Abs. 2 Satz 2, § 4 Abs. 2 BDSG)

Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist zum 30. November 2011.

Vorkommen finden Sie auf folgenden Seiten:
www.css-praxis.de/forum/xxx

Mit freundlichen Grüßen,
xxx

Nun ist das Ansinnen, aus dem Forum gelöscht zu werden, ja durchaus legitim. Angesichts der Tatsache, dass sich die betreffende Person selbst angemeldet hat – und zwar um Hilfe (von mir) bei einem konkreten CSS-Problem zu erhalten – finde ich die Art der Kommunikation doch ein wenig merkwürdig.

Was bewegt jemanden, an Stelle einer einer normalen, höflichen Anfrage gleich eine solche Mail zu schicken, die sich vom Tonfall liest wie eine Abmahnung? Geht es nicht eine Nummer kleiner? Wohlgemerkt geht es hier ja nicht darum, dass ich E-Mail-Adressen gekauft habe und Leute ungefragt zuspamme, sondern darum, dass ich einen Account lösche, der von der betreffenden Person selbst angelegt wurde.

Naja, da ich keine Lust habe, mich wegen eines Forums, das seine Zeit überlebt hat auch noch zu ärgern (wer weiß, vielleicht schickt der Nächste ja gleich eine Abmahnung) ist es nun weg.

3 Gedanken zu „Undank ist der Welt Lohn

  1. Ja es gibt schon kranke Leute. Das selbe habe ich auch schon erlebt.
    In meinem Forum gab es sogar die Möglichkeit dass der User, der sich auch selbst angemeldet hat, sein Profil selber hätte löschen können. Dieser Link war gut sichtbar auf der Profilseite des Users.

  2. Es gibt so viele, denen es sch*** egal ist, ob und wie sich jemand abmelden möchte. Daher findet man auch zahlreiche Musterbriefe in der erwähnten Form im Netz, die eindeutig klar machen, dass es halt nicht egal sein darf.

    Auch wenn dich also wahrscheinlich keine Schuld trifft: Es gibt häufig Anlass, solche Texte zu verwenden, wenn einem die eigene Privatsphäre nicht egal ist. Gerade viele werbefinanzierte Foren geben einen Dreck darauf, ob du deine Daten löschen lassen willst, mir würden da in meinem Bereich (Freelancer) direkt ein paar einfallen.

    Ärger dich also nicht. Viele Grüße,

    Christian

    1. Das mag schon sein. Und ich habe selbst auch schon böse Emails an Mailinglisten geschickt, bei denen ich mich garantiert nicht selbst angemeldet hatte, die es aber behauptet haben.
      Nur: hier liegt der Fall eben etwas anders. Und da erwarte ich einfach ein wenig Respekt und zivilisiertes Verhalten. Sonst werde ich grummelig… (das hält aber meist nicht lange vor 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*